Idar-Oberstein: Demo gegen Schließung des Lehrschwimmbeckens

Idar-Oberstein. Der Protest von Lehrern, Schülern, Eltern und einigen Bürgern geht in die nächste Runde, nachdem es auch in der jüngsten Sitzung des Stadtrates entsprechende Aktionen gegeben hatte (die NZ berichtete). Das Lehrschwimmbecken in der Realschule plus auf der Hohl soll gerettet werden. Unter anderem wird auf Facebook unter dem Titel „Rettet unser Lehrschwimmbecken“ für Samstag, 25. Oktober, eingeladen.

Wer protestieren möchte, soll sich um 18 Uhr mit einer Kerze vor dem Stadthaus einfinden. Initiatorin ist Bärbel Voigt-Stöcker. Sie erläutert ihren Ansatz: „Schon wieder eine Fehlentscheidung … Viele von uns haben in einem der Lehrschwimmbecken der Stadt schwimmen gelernt. Erst saniert man ein Bad von unserem Geld, und dann wird es geschlossen? Das kann nicht sein. Aber in einer Stadt, in der niemand schwimmen kann, braucht man auch kein Schwimmbad mehr. Wollen wir, die Steuerzahler dieser Stadt, das wirklich zulassen?“

Man wolle mit den Kerzen die Stadt zum Leuchten bringen, auf dass dem ein oder anderen ein Licht aufgeht: „Zeigen wir, dass wir hier nicht schlafen. Zeigen wir, was uns wichtig ist. Hierzu laden wir auch alle Mitglieder des Stadtrates ein. Wir wollen einen Wandel. Der Rest kann ja auf einer unserer Traumschleifen weiterträumen.“

Sie habe auch schon ein paar Vorschläge, wo man sparen könnte, wie auf Facebook nachzulesen ist: „Zum Beispiel bei Theaterveranstaltungen in französischer Sprache mit ein paar Besuchern, die Hunderte von Euro kosten.“ Man solle nicht immer am falschen Ende sparen, sondern den Mut haben, Gelder neu zu verteilen. Die LUB habe bereits signalisiert, hinter der Aktion zu stehen.

Quelle: Nahe-Zeitung

„Wir bringen Oberstein zum Leuchten“

Aufgerüttelt durch den Bericht in der Nahe-Zeitung (Schließung des Lehrschwimmbeckens auf der Hohl), ruft eine Gruppe Obersteiner in Facebook und per email dazu auf, sich mit unserer Schule solidarisch zu zeigen und für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens, in welchem sie selbst und auch deren Kinder das Schwimmen lernten, am Samstag, 25.10.14, 18.00 Uhr, mit einer Kerze vor dem Stadthaus zu sein und sich mit ihrer Unterschrift gegen die Schließung zu wehren.