Brasilianischer Kochtag

eine Hommage an die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien)“

An der Integrativen Realschule plus Idar-Oberstein kam vor kurzem wieder brasilianisches Flair auf.

Das BerEb- Team, Luciana Schäfer und Lothar Schneider vom CjD veranstaltete zusammen mit der -Lehrerin IngeTaubert einen brasilianischen Kochtag-als Hommage an die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien)“

Ziel dieser Veranstaltung war – so betont die Berufseinstiegsbegleiterin Luciana Schäfer – . zum einem den brasilianischen Kochtag in Verbindung mit einem internationalen sportlichen Ereignis zu verknüpft, zum anderen sollte dieser Tag die Berufseinstiegsbegleitungsteilnehmer der 9.Klassen der Realschule plus Idar-Oberstein in Verbindung mit dem Wahlpflichtfach HuS auf die Berufswelt vorbereiten, indem ihre interkulturellen Kompetenzen durch Kommunikation, Kooperation bzw. Teamfähigkeit und internationalen Austausch in Form einer Gruppenarbeit an diesem Tag gefördert wurden. Mit Kaffee, Torte, leckeren Brasilianischen Käsebällchen und einem Tee, den man gerne an der Copacabana trinkt, beendete die Gruppe das interessante Projekt.

 

 

Neues BerEb-Projekt an der Realschule Plus in Idar-Oberstein

.

Vorstellungsgespräch: Vorbereitung, Fragen und Antworten, Körpersprache und Rhetorik.

 

1. Kompetenz: Die Persönlichkeit als Kern

2. Die wichtigsten Fragen im Überblick

3. Rhetorik

4. Strategien und Techniken, Tipps und Tricks

5. Der Gesprächsablauf im Einzelnen

6. Körpersprache und Kleidung

7. Training: Hörbeispiele und Videos

 

Herzlichen Glückwunsch-Du bist zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden! Deine schriftlichen Bewerbungsunterlagen haben genau dies bewirkt: Man ist aufmerksam, idealerweise sogar richtig neugierig auf dich geworden und will dich jetzt kennenlernen. Auf der Auswähler-, der Arbeitsplatzanbieterseite hat man sich unter den vielen Bewerbern, deren Unterlagen vorliegen, für dich und eventuell bis zu neun weitere Bewerber entschieden. Insgesamt zehn Kandidaten will der Arbeits-und Ausbildungsplatzanbieter also in diesem Fall näher kennenlernen, um sich dann für den angeblich Bestgeeigneten zu entscheiden. In der Regel werden jedoch meistens nur 5-7 Bewerber eingeladen.

Ihre Chance entweder den Arbeitsplatz oder den Ausbildungsplatz zu bekommen, ist zum Greifen nah!

Zufrieden? Einerseits kannst du das natürlich sein, andererseits bist du vielleicht jetzt schon aufgeregt, weil du noch nicht weißt, was im Vorstellungsgespräch auf dich zukommen wird. Du möchtest dich daher auf diese erste persönliche Begegnung optimal vorbereiten. Nichts darf dabei schiefgehen: Du willst überzeugen und die neun Mitbewerber…

Projektleitung/ das BerEb-Team: Luciana Schäfer und Herr Lothar Schneider

Projekt: Vorstellungsgespräch: Vorbereitung, Fragen und Antworten, Körpersprache und Rhetorik.

1.Tag, Montag,( 15.02.16): Kompetenz: Die Persönlichkeit als Kern

2. Tag, Montag ( 29.02.16): Die wichtigsten Fragen im Überblick

3.Tag, Montag, (14.03.16): Rhetorik

4.Tag, Montag, (04.04.16): Strategien und Techniken, Tipps und Tricks

5.Tag,Montag, (18.04.16): Der Gesprächsablauf im Einzelnen

6.Tag, Montag, (02.05.16): Körpersprache und Kleidung

7.Tag, Montag, (16.05.16): Training: Hörbeispiele und Videos

Uhrzeit: 14:00 bis 15:00

Lokal: Schule ( Computerraum grünen Bereich)

Die Integrative Realschule plus begrüßt ihre neuen Schülerinnen und Schüler

Die Integrative Realschule plus Idar-Oberstein hieß ihre neuen Fünftklässler in der ersten Schulwoche herzlich willkommen. Der erste Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzeskirche, der ganz unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ stand und von den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse mit den Klassenlehrern vorbereitet und mitgestaltet wurde. Für den Rest der Kennenlernwoche hatten die Kinder jede Menge Möglichkeiten, sich in ihre neue Lebens- und Lernumgebung einzufinden. Sie erkundeten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die neue Schule und lernten sich auch auf spielerische Weise kennen. Dabei kam für die Neulinge der Spaß nicht zu kurz, wie hier bei den von der Schulsozialarbeiterin angeleiteten Übungen zur Stärkung der Klassengemeinschaft.



.