Die Integrative Realschule plus begrüßt ihre neuen Schülerinnen und Schüler

Die Integrative Realschule plus Idar-Oberstein hieß ihre neuen Fünftklässler in der ersten Schulwoche herzlich willkommen. Der erste Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kreuzeskirche, der ganz unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ stand und von den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse mit den Klassenlehrern vorbereitet und mitgestaltet wurde. Für den Rest der Kennenlernwoche hatten die Kinder jede Menge Möglichkeiten, sich in ihre neue Lebens- und Lernumgebung einzufinden. Sie erkundeten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die neue Schule und lernten sich auch auf spielerische Weise kennen. Dabei kam für die Neulinge der Spaß nicht zu kurz, wie hier bei den von der Schulsozialarbeiterin angeleiteten Übungen zur Stärkung der Klassengemeinschaft.



.

Aufbruch zur “Bühne des Lebens“

Idar-Oberstein. Grund zum Feiern hatten am vergangenen Freitag 69 Entlassschüler der Integrativen Realschule Plus Idar-Oberstein. Sie erhielten ihr Abschlusszeugnis, mit dem sie ein wichtiges Ziel auf ihrem Lebensweg erreicht haben. Umrahmt von einem bunten Programm  nahmen sie in dem gut gefüllten Stadttheater im Beisein der Schulleitung, der Lehrer, Familien und Freunde ihre Zeugnisse entgegen.

Nach einem imposanten Gesangsauftakt der Schulband mit der Unterstützung von Frau Gerhardt zu „Listen to the music“ erfolgte ein eindrucksvoll inszenierter Einmarsch der Abschlussschülerinnen und –schüler der neunten Klassen. Die auf der Bühne verbliebenen Schülerinnen und Schüler der zehnten Jahrgangsstufe lieferten im Anschluss einen wahrhaftigen Gänsehautmoment mit ihrer gesanglichen Darbietung von „Oh happy Day“.weiterlesen

Projekt Kunst mit Ausstellung beendet

Das Kunstprojekt der Klasse 6a wurde am 06.07.15 mit einer Ausstellung beendet. 8 Schülerinnen und Schüler der Klasse beschäftigten sich ein Schuljahr lang mit verschiedenen Maltechniken, verschiedenen Farbarten, Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedenen Materialien.

Im Rahmen der Ganztagsschule konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a zu Beginn des Schuljahres sich für 3 verschiede Projekte entscheiden. Herr Jörg (Klassenlehrer) bot das Projekt Boule an, Elke Grüneberg (außerschulische Mitarbeiterin) das Projekt Hauswirtschaft und Handarbeit und Frau Klos (Schulsozialarbeiterin) das Projekt Kunst.

Es wurden Themen wie Fantasietiere, Selbstportraits, Kubismus, Graffiti, Herbstbilder, Malen zu Musik, Zimmer im Schuhkarton, Malen auf Keramik u.a. bearbeitet.

Die Schülerinnen und Schüler wollten das Projekt mit einer Ausstellung beenden. Dazu wurden alle Arbeiten im Jugendraum ausgestellt. Die Bilder wurden an den Fenstern aufgehängt, sowie mit der Unterstützung von Julian Jakoby (Praktikant) an der Decke angebracht. Eine Leiter diente dazu weitere Bilder zu präsentieren.

Eröffnet wurde die Ausstellung für die gesamte Klasse 6a von Herrn Jörg und der Schulleitung, vertreten durch Herrn Tolzin.

Die Ausstellung war sehr gelungen und die Besucher waren überrascht, welche Talente ihrer Klassenkameraden durch das Projekt hervor gebracht werden konnten. Eine Schülerin stach ganz besonders hervor. Kimberly-Ann Maul hatte noch eigene Bilder von zu Hause zur Ausstellung mitgebracht, die von allen bewundert wurden. Sie besitzt die Fähigkeit einmal gemalte Dinge immer wieder sehr präzise aus dem Kopf malen zu können. Unter ihren Bildern befinden sich Drachen, Wölfe, Phoenixe, sowie verschiedene Charaktere von Pokémon.

[flagallery gid=31]