IRS+ Idar-Oberstein stellt sich vor

Informationsabend für die Eltern der Viertklässler

Die Realschule plus Idar-Oberstein in der Rostocker Straße (Ganztagsschule/Schwerpunktschule) veranstaltet am Montag, 20. November, um 19 Uhr einen Informationsabend über das integrative Schulsystem der IRS und stellt ihr Schulprofil vor. Eingeladen sind alle Eltern, deren Kind sich aktuell in der 4. Klasse befindet und die jetzt die Entscheidung für den weiteren Schulweg treffen müssen.

Die Realschule plus bietet den Sekundarabschluss (früher Realschulabschluss) und den Abschluss der Berufsreife (früher Hauptschulabschluss) an. Im integrativen System werden die Schüler erst nach der achten Klassenstufe entsprechend ihrer Leistungen in abschlussbezogene Klassen aufgeteilt. Bis dahin lernen die Schüler zusammen im Klassenverband, ergänzt durch ein Kurssystem.

Schwerpunkte der IRS liegen der Schulleitung zufolge in einer intensiven Berufsorientierung mit Praxistag-Angebot, in den Wahlpflichtbereichen Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft und Soziales, Technik und Naturwissenschaften sowie Französisch bereits ab Klasse 6, in mehr individueller Forderung und Förderung sowie in Angeboten zur Steigerung der Medienkompetenz.

Seit 2007 ist die IRS in der Rostocker Straße Ganztagsschule und setzt seither eine Ganztagskonzeption um, bei der die Ganztagsschüler in speziellen Ganztagsklassen unterrichtet werden. „Dies ist eine Konzeption, die zu besserem Lernerfolg führt. Die Kinder profitieren enorm“, so die Pädagogische Koordinatorin Birgit Weinz. Insbesondere in der Orientierungsstufe gebe es ein Klassenleitungsteam und eine Vielzahl von Teamteaching Stunden, in denen zwei Lehrer den Unterricht gestalten.

Der Regelunterricht und die ergänzenden Ganztagsschulangebote (auf Stufen bezogene Projektthemen und Lernzeiten zur Vertiefung der Unterrichtsthemen) sind über den ganzen Tag verteilt.

In der 75-minütigen Mittagspause, der sogenannten Schülerzeit, bleibt neben dem Mittagessen Zeit für die Teilnahme an AGs und weiteren Freizeitangeboten. So werden u.a. im musikalischen und sportlichen Bereich Angebote zur Entdeckung und Förderung von Talenten gemacht.

Konkrete Informationen zu allen schulischen Fragen werden während der Info-Veranstaltung gegeben. Die Schulleitungsmitglieder stehen zur Beantwortung von offenen Fragen und individuell zur Beratung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Weitere Infos im Internet unter http://www.realschule-plus-idar-oberstein.de/ oder im Sekretariat, Tel. 06781-64710 erhältlich.

 

Informationsabend: 20.11.2017 um 19.00 Uhr im Mehrzweckraum

Realschule+ (IRS+), Rostocker Str. 2 (Tipps und Termine)

MINT – AKTIONSTAG AM UMWELTCAMPUS BIRKENFELD

Mädchen und Naturwissenschaften ist in unserer Gesellschaft ein großes Thema. Um das Interesse an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu wecken, fand am Umweltcampus ein MINT-Tag für die Schülerinnen der 6. und 7. Klassen statt. Schülerinnen der 7. Klasse der Realschule plus Idar-Oberstein, Rostocker Straße, besuchten diese Veranstaltung am 19. September und beschäftigten sich mit Mathetricks, Algorithmen, Brückenbau, Herstellung von Bubbles sowie Prismenherstellung. Mit Begeisterung und Eifer nahmen die Schülerinnen an den verschiedenen Stationen teil und kamen am Ende des Tages zu der Erkenntnis:  „So was macht ja Spaß“.

 

Projekt Erste Hilfe

Ein Unfall, ein Brand, Kreislaufzusammenbruch oder Herzinfarkt diese oder ähnliche Notfälle ereignen sich nach Schätzung von Experten über 25 Millionen Mal jährlich in Deutschland. Rund 60 Prozent der Unfälle passieren dabei zu Hause in Anwesenheit von Familie, Freunden oder Kollegen. In vielen Fällen kann die Hilfe in den ersten Minuten lebensrettend sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unsere Schüler sich frühzeitig mit dem Thema Erste Hilfe auseinandersetzen. Neben dem Schulsanitätsdienst wurde in diesem Jahr die Möglichkeit genutzt im Rahmen der Projekttage einen EH-Kurs anzubieten. Die Teilnehmer konnten bei Herrn Walther (Fö-Lehrer/Kooperationslehrer des DRK) einen Erste Hilfe Kurs ableisten. Die erfolgreiche Teilnahme wurde den Schülern mit einer Bescheinigung belegt. Diese kann beispielsweise beim Arbeitgeber oder bei der Führerscheinstelle vorgelegt werden.

In den 3 Tagen wurden mit den Schülern folgende Themen erarbeitet und praktisch eingeübt:

  • Eigenschutz und Absichern von Unfällen

  • Helfen bei Unfällen

  • Wundversorgung

  • Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen

  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden

  • Verätzungen

  • Vergiftungen

  • lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung

Richtig helfen können ein gutes Gefühl! Dieser Lehrgang lieferte den Teilnehmern die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die engagierte Teilnahme.

F. Walther